Blockheizkraftwerk, Seitenansicht

Holzgas-Blockheizkraftwerk

Glock Holzgas-Blockheizkraftwerke wandeln naturbelassene Holzhackschnitzel hocheffizient in Strom und Wärme aus Biomasse um. Die Anlagen werden in der Nahwärmeversorgung zur Grundlastabdeckung, in der Landwirtschaft zum Beispiel zur Getreide- oder Heutrocknung oder bei Aufzuchtbetrieben zur Stallheizung sowie in der Forstwirtschaft zur Holztrocknung eingesetzt. Ideal sind die Anlagen auch für Gast- und Hotelbetriebe, die einen ständigen Bedarf an Warmwasser aufweisen (Wellnessbereich). Die Glock GGV 1.7 und GGV 2.7 sorgen mit einer elektrischen Leistung von 18 kW bzw. 55 kW und einer thermischen Leistung von 44 kW bzw. 125 kW für eine CO2 neutrale Energiegewinnung mit vorzugsweise hohem Wärmebedarf. Durch Ökostrom Förderungen wird diese fortschrittliche und nachhaltige Art der Wärmeversorgung noch lukrativer gestaltet und bietet je nach Standort attraktive Kostenvorteile bzw. Erlöse durch Stromeinspeisung in das bestehende E-Netz.

Das Plus für den Anlagebetreiber

  • Erfüllt die Grenzwerte welche seit 1.1.2016 in der Schweiz gelten
  • Höchste Umweltfreundlichkeit
  • Absolut effizientes BHKW im kleinen Leistungsbereich
  • Hochrentabel durch höchsten Wirkungsgrad >90%
  • Vollautomatischer Betrieb, kompakte und sehr wartungsfreundliche Bauweise
  • Autark; Unabhängigkeit von Energieschwankungen auf der Basis regionaler Ressourcen

 

Hackgut mit 30% Feuchte

Bei der Holzvergasung handelt es sich um einen thermochemischen Umwandlungsprozess, ähnlich der Verbrennung, jedoch wird der Prozess gezielt gedrosselt, um brennbares Gas entstehen zu lassen, das in einem Verbrennungsmotor zu Strom und Wärme umgewandelt wird. Dazu wird naturbelassenes Hackgut mit einer Feuchte von maximal 30% verwendet.

Wärme und Strom aus Holzgas

Das erzeugte Holzgas wird in einem Filter gereinigt und im Wärmetauscher auf etwa 120°C abgekühlt, bevor es einen Sicherheitsfilter passiert und anschliessend mittels des Verbrennungsmotors in elektrische Energie umgewandelt wird. Die anfallende Wärme sowie die Motorabwärme werden ins Wärmenetz übertragen. Die angefallene Asche wird automatisch ausgeschleust.

Funktionsweise BHKW

Hackguttrocknung
Die Trocknung wird über eine Raumaustragung automatisch befüllt und es kann Hackgut mit einer max. Feuchte von 30% verwendet werden.

Holzgasreformer
Festbettvergaser (Prinzip Imbert). Zur Umwandlung der Hackschnitzel zu Holzgas.

Heissgasfilter
Hier wird das Holzgas aus dem Holzgasreaktor über Filterkerzen gereinigt. Im unteren Bereich des Heissgasfilters wird die gesamte Asche aus dem Prozess ausgeschleust.

Produktgaswärmetauscher
Hier wird das heiße Holzgas gekühlt. Die aus der Kühlung gewonnene Wärme wird dem Heizungsprozess zugeführt.

Sicherheitsfilter
Der Sicherheitsfilter dient zur Absicherung der Verbrennungskraftmaschine und ist dieser vorgelagert.

Blockheizkraftwerk
Das gekühlte und gereinigte Holzgas wird einem Verbrennungsmotor zugeführt, welcher einen Generator antreibt. Der aus dem Generator generierte Strom wird ins Stromnetz eingespeist. Die Wärme aus der Verbrennungskraftmaschine wird dem Heizungprozess zugeführt.

Prospekt - Blockheizkraftwerk

Datenblätter - Blockheizkraftwerk

Kontakt

Heim AG
Wittenwilerstrasse 31
8355 Aadorf


Tel. 052 369 70 90
Fax 052 369 70 91

Kontaktformular

Öffnungszeiten
Mo 7.30 - 12.00 13.15 - 17.15
Di 7.30 - 12.00 13.15 - 17.15
Mi 7.30 - 12.00 13.15 - 17.15
Do 7.30 - 12.00 13.15 - 17.15
Fr 7.30 - 12.00 13.15 - 16.00

Sa Service-Hotline +41 52 369 70 90
So Service-Hotline +41 52 369 70 90